Dez 282006
 

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in der Nähe von New
York. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er
ist allein und alt und schwach. Sein Sohn studiert in Paris. Er
schreibt eine Email an seinen Sohn und erklärt ihm das Problem:

„Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine
Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn Du hier wärest, du
könntest mir helfen, und könntest fur mich den Garten umgraben. Ich
liebe dich. Dein Vater.“

Am folgenden Tag erhält der alte Mann eine Email:

„Lieber Vater, bitte berühre nicht den Garten. Dort habe ich *die
Sache* versteckt! Ich liebe Dich auch. Ahmed.“

Um 4 Uhr morgens kommen die US Army, die Marines, das FBI, die CIA
und die RANGERS zum Haus des alten Mannes. Sie suchen überall, nehmen
den ganzen Garten auseinander, suchen jeden Millimeter ab, aber
finden gar nichts. Enttäuscht gehen sie weg.

Am folgenden Tag erhält der alte Mann wieder eine Email vom Sohn:

„Lieber Vater, ich hoffe, dass der Garten mittlerweile umgegraben ist
und Du die Kartoffeln jetzt pflanzen kannst. Mehr konnte ich für Dich
nicht tun. Ich liebe Dich. Ahmed.“

Nov 192006
 

Mein erster Gedanke, nachdem ich gestern aus dem Kino kam: Dieser Film sollte Pflichtprogramm für alle Schäubles, Schilys, Becksteins dieser Welt werden. Children of Men zeichnet eine düstere Zukunft – im Jahr 2027 steht die Welt am Abgrund, die Menschheit ist unfruchtbar geworden, kein Kindergeschrei ist mehr in den Städten zu hören. Dafür regiert der Terror, gerade noch hat Theo Faron (grandios, der heißeste Oscar-Kandidat: Clive Owen) einen Kaffee gekauft, kurze Zeit später explodiert eben jenes Café – er verzieht dabei keine Miene. Terror, Bombenanschläge, gehören im Jahr 2027 zum Alltag im London wie der Nebel über der Themse.

phew… bei Chris weiterlesen

Nov 102006
 

Die Debatte um die Anti-Terrordatei ist derzeit in vollem Gange. Wer schonmal einen Blick auf das Ergebnis werfen will kann dies unter

www.anti-terrordatei.de

tun. Auf jeden Fall weiterempfehlen!

schreibt der Sven. Machen wir doch glatt D

Nov 102006
 

“Wer die Überprüfung von Daten auf Rechnern potenzieller Terroristen für einen Einbruch in den grundgesetzlich geschützten Wohnraum hält, hat das Wesen des Internets nicht verstanden”, betonte Wolf. Der Nutzer befinde sich weltweit online und verlasse damit bewusst und zielgerichtet die geschützte häusliche Sphäre. “Der Standort des Computers ist dabei völlig unerheblich. Es findet zudem keinerlei Überwachung der Vorgänge in der Wohnung selbst statt”, erläuterte der Innenminister.

meint der NRW-Innenminister Ingo Wolf von der FDP.

Ihre Motivation für politisches Engagement?
Einsatz von Sachverstand statt dumpfer Kritik

Ihre zentrale politische Forderung?
Deregulierung – Beseitigung von staatlichem Wildwuchs

Wiederspruch? Irgendjemand?