Jan 042013
 

Sollte man etwas gegen magische Auto-Konfiguration via TR-069 haben um die eigenen Geräte selber einstellen zu können lohnt es sich die mitgelieferte Easybox (in meinem Fall eine Easybox 308 A) gegen z.B. eine Fritzbox oder mit Fritzbox-Firmware bespielten Speedport W701V austauschen.

Easybox-Konfiguration auslesen und Verschlüsselung öffnen

  1. Konfiguration der vorhandenen, eingerichteten Box herunter laden
  2. eb_config_decoder  1 herunterladen, entpacken
    ggf. Java installieren
  3. via Komandozeile in das Verzeichnis des eb_config_decoder wechseln und
    java XtractEbCfg < config_A803.bin > config_decoded.cfg
    ausführen („config_A803.bin“ ist durch den Dateinamen des aus der Easybox gelandenen Backups zu ersetzen)
  4. die Konfiguration manuell auslesen 2 oder EasyExtract_1.0 3 herunterladen und mit der entschlüsselten „config_decoded.cfg“ füttern. Das Ergebis sollte in etwa so aussehen:

    Typ der Box: 803
    Firmware: 30.05.216
    Internet-User: vk00000000000
    Internet-Passwort: fffffffff
    SIP-Registrar: 0511.sip.arcor.de
    SIP-User: 051111111111
    SIP-Passwort: asUU99aaa

Sollte bereits eine Fritzbox (oder irgendeine andere Box) vorliegen kann diese jetzt mit den Daten gefüttert werden.

Speedport mit Fritzbox-Image bespielen

Das Vorgehen ist ganz gut im ip-phone-forum beschrieben.